26. Januar 2021

EL-MV Anylyse

 

Die strategische Bedeutung einer Marke wird sehr stark durch die emotionale Bewertung ihrer Konsumenten bestimmt. Eine Marke, die hoch emotional „aufgeladen“ ist, hat
große Chancen hohe Marktanteile zu erzielen. Allerdings ist eine hohe emotionale Bewertung einer Marke kein Garant dafür auch hohe Marktanteile zu gewinnen.

Ein Beispiel einer hohen emotionalen Aufladung einer Marke sind die beiden führenden Fussballclubs des Ruhrgebiets, die die hohe emotionale Ladung auch durch ihre Slogans unterstützen. Der BVB verwendet den Slogan „echte Liebe“ und der S04 verwendet den
Slogan „Wir leben Dich“, der ja mit dem Wort „leben“ auch die höchste Emotionalität „Liebe“ assoziiert. Die emotionale Ladung einer Marke wird bei Produkten
des täglichen Bedarfs niedriger sein, als bei Fussballvereinen, die den Vorteil haben, durch eine gelebte Fankultur diese Emotionalität positiv zu steuern.
Emotionen werden gleichwohl im Marketing für alle Produktkategorien häufig verwendet, um bspw. in den Werbeinhalten eine positive emotionale Stimmung aufzubauen. Dies freilich mit dem Ziel über die Emotionen bessere Abverkäufe zu erlangen.